Lago Maggiore und Orta-See

lagomaggiore3

Der Lago Maggiore ist für sein mildes Klima und seine faszinierende, abwechslungsreiche Landschaft bekannt. Eine herrliche Vegetation mit Oleander, Palmen, Azaleen und Kamelien kennzeichnet diese Gegend. Neben der herrlichen Landschaft bietet der Lago Maggiore auch viele hübsche Ortschaften und Sehenswürdigkeiten, die es zu entdecken lohnt.

Reiseverlauf

1. Tag: Frühmorgens Fahrt durch die Schweiz, vorbei an Bellinzona und entlang dem Lago Maggiore nach Stresa. Mit einem Privatboot erreichen Sie von hier aus die berühmten Borromäischen Inseln, deren Name Programm ist: die Isola Bella beeindruckt durch ihren prunkvollen Barockpalast in einem wunderschönen italienischen Garten. Auf der Isola dei Pescatori entdecken Sie ein malerisches Fischerdorf mit originellen Wohnhäusern mit Atmosphäre aus vergangener Zeit und zahlreichen Restaurants. Nach dem Besuch Fahrt zu Ihrem Hotel in Baveno.

2. Tag: Sie fahren mit dem Bus nach Locarno, Hauptort des gleichnamigen Bezirks des Kantons Tessin in der Schweiz. Die am Nordufer des Lago Maggiore gelegene Stadt ist mit durchschnittlich 2.300 Sonnenstunden im Jahr die wärmste Stadt der Schweiz. Berühmt ist Locarno für seinen ganz eigenen Charme, geprägt von südländischen Pflanzen, wie Palmen und Zitronenbäumen. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Cannobio, einem mittelalterlichen Dorf mit einer Seeuferpromenade zwischen Arkaden und Cafés. Zeit zur freien Verfügung, danach Rückfahrt nach Baveno.

3. Tag: Als Geheimtipp gilt der Orta-See, der kleinste Voralpensee, den Sie heute erkunden. Die malerische Hügellandschaft, in die kleine Dörfer eingebettet sind, strahlt Ruhe und Frieden aus und bezaubert mit ihrem südländischen Flair. In dem, am Seeufer gelegenen Örtchen Orta schlendern Sie über den alten Marktplatz und durch die mittelalterlichen, engen Gässchen und sehen dabei abgeschiedene, romantische Gärten. Per Schiff erreichen Sie die Insel San Giulio, dort besteht die Möglichkeit, die älteste Kirche dieser Region mit ihren wertvollen Fresken aus der Zeit der Renaissance zu besuchen.

4. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt in das wildromantische Verzasca-Tal, das seine Ursprünglichkeit und ländlichen Charakter bewahren konnte. Das smaragdgrüne Wasser des Tales ergießt sich unter alten Steinbrücken, vorbei an urigen Steinhäusern und bildet wunderschöne Wasserfälle. Sonogno, das letzte Dorf am Talende ist ein sehr schönes Steindorf und das Zentrum des Tales mit einem kleinen ethnographischen Museum (Eintritt extra) und einer gemütlichen Atmosphäre, wo Sie eine Tessiner Platte in einem der typischen Restaurants genießen werden. Anschließend Heimreise.


Unterbringung

Hotel Moderno in Stresa

Leistungen

Fahrt im bequemen Reisebus
3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
3 x 3-Gang-Abendessen 1 x Willkommensdrink
Alle Ausflüge wie beschrieben
Halbtägige Reiseleitung Borromäische Inseln Schifffahrt zu den Borromäischen Inseln und zurück Eintritt Palast und Gärten der Isola Bella
1 x Schifffahrt Insel San Giulio und zurück Ganztägige Reiseleitung am 2. und 3. Tag
1 x Tessiner Platte in einem typischen Restaurant

Termin / Preise

17.04. - 20.04.2024 Preis pro Person im Doppelzimmer € 499,--
Mittwoch - Samstag
Einzelzimmerzuschlag € 75,--


















 
TRIO Reisen GmbH - Hansjakobstr. 6-8 - 77773 Schenkenzell - Tel: 07836 / 606 - eMail: info@trioreisen.de