Wanderparadies Kleinwalsertal

Im Urlaub immer auf der Höhe – die Gipfel sind im Kleinwalsertal ganz nah. Spazieren am Wasser, wandern auf den Höhenwegen oder gleich 2000er besteigen. Im Kleinwalsertal finden Sie alles, was das Wanderherz begehrt und acht Bergbahnen, die Sie auch im Sommer ganz nach oben bringen.

....
thumbnail_wanderstiefel.fotolia

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise über den Bodensee und Oberstdorf zur Söllereckbahn, die Sie auf 1350 m zum Söllerhaus bringt. Hier haben Sie die Möglichkeit zur Mittagspause. Im Anschluss führt der Naturerlebnisweg mit vielen interessanten Stationen über das Hühnermoos zur Hochleite, die zu einer Einkehr einlädt. Die Hochleite ist eine Ebene hoch über dem Stillachtal. Am Ende der Hochebene führt ein abwechslungsreicher Abstieg durch idyllische Mischwälder und über panoramareiche Lichtungen nach Schwand. Im Anschluss führt Sie der Dr. Reh-Weg zum Freibergsee, dem, auf 930 m gelegenen, größten Allgäuer Hochgebirgssee. Es lohnt ein kurzer Abstecher zum Seeblick. Der letzte Teil der Wanderung führt über einen etwas steileren, waldigen Abstieg bis zur unteren Renkstegbrücke. (Die reine Gehzeit beträgt ca. 3 ½ Stunden - Ca. 8 km Wanderstrecke.) Fahrt zu Ihrem Hotel in Mittelberg, Zimmerverteilung und gemeinsames Abendessen.

2. Tag: Von der Auenhütte fahren Sie mit der neuen Ifenbahn zur Ifenhütte. Bereits während der Auffahrt ist oberhalb der Bergstation das mächtige Plateau des Ifens, eindrucksvoll zu bestaunen. Ohne große Anstrengung genießen Sie den Panoramaweg, der Sie zum Aussichtspunkt unter dem Bärenköpfle führt. Auf gleichem Weg geht es zurück zur Ifenhüttte. Von der Bergstation (1588 m) steigen Sie nun hinauf zum Hahnenköpfle (2085 m). Der gut begehbare Steig führt, nicht allzu steil, über Almmatten und schmale Pfade hinauf zum kleinen Hahnenköpfle. Festes Schuhwerk und gute Kondition ist erforderlich, für doch 500 Höhenmeter, die zu bewältigen sind. Danach machen Sie hier eine kleine Rundtour, bevor Sie auf gleichem Weg zur Ifenhütte (Rast) zurückwandern. Mit der Ifenbahn fahren Sie wieder talwärts, danach wandern Sie nach Wäldele zur Bruder-Klaus-Kapelle.. (Ca. 9 km - Gehzeit 4 ½ Stunden). Von dort aus geht es mit dem Bus zurück zum Hotel.

3. Tag: Vom Bergdorf Baad (1250 m) wandern Sie ins Derratal. Vorbei an der unteren Derra-Alpe geht es durch das grünste Tal im Kleinwalsertal. Am Talschluss gehen Sie einen steilen, teils urwaldartigen und alpinen Aufstieg über die Derra-Alpe. Ein Abstecher (ca. ¼ Stunde) zum Derrajoch (1860 m)) lohnt sich. Nach ausgiebiger Rast machen Sie sich an den Abstieg und kommen zur oberen Spitalalpe, die mit den beiden Hütten über das ganze Tal wacht. Weiter geht's über Alpwiesen zur mittleren Spitalalpe (1560 m). Hier machen Sie eine zünftige Einkehr und genießen Käse, Joghurt, Kuchen aus eigener Produktion oder eine deftige Brotzeit. Von dort aus wandern Sie das letzte Stück des Derratals nach Baad. (Ca. 8 km - 600 Höhenmeter - Gehzeit 3 ½ Stunden.) Anschließend Rückfahrt mit dem Bus zu den Zustiegsorten.


Unterbringung

im Aparthotel Kleinwalsertal

Leistungen

Fahrt im bequemen Reisebus
2 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
2 x 4-Gang-Abendessen
Bergbahnticket für die Wanderungen
Wanderbegleitung durch Hilde und Bernd

Termin / Preise

19.08. - 21.08.2018 Preis pro Person im Doppelzimmer
€ 259,-

Einzelzimmerzuschlag € 24,--













 
TRIO Reisen GmbH - Hansjakobstr. 6-8 - 77773 Schenkenzell - Tel: 07836 / 606 - eMail: info@trioreisen.de